Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Jugendamt des Eifelkreises Bitburg-Prüm

Träger:

  • DRK Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück e.V.

Das Konzept der kompetenzorientierten Qualifizierung soll ab dem Jahr 2018 zum neuen Standard werden. Alle angehenden Kindertagespflegepersonen sollen dann nach dem QHB qualifiziert werden. Für die Erteilung einer Pflegeerlaubnis soll die Qualifizierung im Umfang von mindestens 300 Unterrichtseinheiten vorausgesetzt werden.
Ebenso soll beginnend 2018 und dann langfristig allen bereits tätigen Tagespflegepersonen die Weiterqualifizierung mit 140 Unterrichtseinheiten angeboten werden. Dazu werden 2018 eine Maßnahme der Grundqualifizierung und zwei Anschlussqualifizierungen durchgeführt.
Der öffentliche Jugendhilfeträger, der die Hauptverantwortung für die Umsetzung des Gesamtkonzeptes trägt, und der Bildungsträger können bei der Qualifizierung von Tagespflegepersonen auf jahrelange Erfahrungen zurückblicken. Beide Stellen werden eng miteinander kooperieren und sich regelmäßig austauschen.
Außerdem soll die Kooperation zwischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen durch gegenseitige Hospitationen oder gemeinsame Fortbildungen weiterentwickelt werden. Die Beratung der Tagespflegepersonen zu Möglichkeiten der Partizipation und der Gründung eines Tageselternvereins bzw. eines Sprechergremiums soll intensiviert werden.

Logo_DRK Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück e.V. Logo_ Eifelkreis Bitburg-Prüm

Handlungsfelder

Die Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts zur Inklusion in der Kindertagespflege, das auch die spezifische Beratung der Tagespflegepersonen umfasst, ist Ziel in diesem Handlungsfeld. Dabei kann auf Erfahrungen aus der Integrationsarbeit in Kindertagesstätten zurückgegriffen werden, wovon die Kooperation zwischen Kindertagesstätten und Kindertagespflege z. B. durch gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen, profitieren kann.
Das Konzept bezieht alle Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf ein, sei es aufgrund einer Erkrankung, (drohender) seelischer oder körperlicher Behinderung, eines Migrationshintergrunds, Fluchterfahrungen oder einer sonstigen Art der Traumatisierung.
Angebote für eine Zusatzqualifizierung für die Tagespflegepersonen sollen entwickelt und eine angepasste Vergütungsstruktur auf den Weg gebracht werden.

Bestehende Standards sollen überarbeitet werden, dazu gehören u. a. die Mindestkriterien hinsichtlich der Eignungsfeststellung oder die Weiterentwicklung von Bewerberbögen und Auswahlelementen. Möglichkeiten der Optimierung hinsichtlich der Verfahrensabläufe sollen geprüft werden.
Ziel ist die Erstellung einer umfassend gültigen Satzung für die Kindertagespflege.
Die Entwicklung eines Feedback-Verfahren für Eltern und die Beratung der Tagespflegepersonen zu Möglichkeiten der Partizipation sind Bestandteil des Konzepts. Gemeinsam mit den umliegenden Landkreisen können regionale Standards in der Fachberatung erarbeitet und in die jeweiligen Gremien gebracht werden.

Kooperationen

  • DRK Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück e.V.

Kontakt

Jugendamt des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Trierer Straße 1
54634 Bitburg

Ansprechpartnerin: Nadine Theis
E-Mail: theis.nadine@bitburg-pruem.de
http://bitburg-pruem.de/link/kindertagespflege

DRK Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück e.V.
Rote-Kreuz-Straße 1-3
54634 Bitburg

Ansprechpartnerin: Miriam Heck
E-Mail: miriam.heck@bildungswerk.drk.de
http://bildungswerk.drk.de/familienbildung/tagesmuetter.html

Links zur Trägerwebseite:
www.bitburg-pruem.de
www.bildungswerk.drk.de

Seite drucken