Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Stadt Aachen - Fachbereich Kinder, Jugend und Schule

Träger:

Familiäre Tagesbetreuung e.V.

Der Kinder- und Jugendhilfeausschuss (KJA) der Stadt Aachen beschloss für das Kita-Jahr 2016/2017 eine Steigerung von derzeit 600 auf 700 Plätze für Kinder unter drei Jahren. Der quantitative Ausbau der Kindertagespflege darf und soll jedoch nicht zu Lasten des qualitativen Ausbaus gehen. Daher möchte die Stadt zeitnah den bisherigen Qualifizierungsstandard von 160 Unterrichtseinheiten plus 25 Stunden Hospitation an das „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB) von 300  Unterrichtseinheiten plus 80 Unterrichtseinheiten Praktikum anpassen und somit den qualitativen Ausbau unterstützen. Zur Umsetzung des QHB wurden Schulungen der Referentinnen und Referenten durchgeführt. Die Hauptreferentinnen haben den train-the-trainer absolviert. Die Fachberatung ist für die Theorie-Praxis-Verzahnung in die Qualifizierung eingebunden. Da die Familiäre Tagesbetreuung e.V. auch die Fachberatungsstelle ist, werden die Fachberaterinnen vor allem in der Grundqualifizierung die "klassischen" Themen übernehmen (zum Beispiel Rechtliche Grundlagen, Aufbau der Kindertagespflegestelle, Kindersicherheit, Entwicklungen begleiten etc.).
Im Programmverlauf wird die Umsetzung des QHB für fünf Maßnahmen jeweils zur Grundqualifizierungen und für vier Maßnahmen mit jeweils 140  Unterrichtseinheiten zur Anschlussqualifizierung realisiert. Im Rahmen der Grundqualifizierung sind 80 Stunden Praktikum verpflichtend. Für die Ansprechpartner/in am Lernort Praxis Kindertagespflege wurde eine Mentorinnenfortbildung konzipiert und durchgeführt.

Logomix Aachen

Handlungsfelder

Die Familiäre Tagesbetreuung e.V. erarbeitet ein Konzept für die Betreuung von Flüchtlingskindern in der Kindertagespflege. Es bestehen bereits enge Kooperationen mit Kitas und Familienzentren, die Erfahrung mit Kindern mit Migrationshintergrund beziehungsweise Fluchterfahrung haben. Kindertagespflegepersonen sind gut angebunden an diese Institutionen. Es finden regelmäßige Treffen statt, die durch die Fachberaterinnen begleitet werden. In 2018 sollen Kindertagespflegepersonen mit Schwerpunkt „Interkultureller Kompetenz“ fortgebildet werden. Der Landesfachdienst Kindertagespflege NRW hat hierzu ein Konzept entwickelt. Darüber hinaus sind niederschwellige Angebote für die Eltern zum Kennenlernen des Angebots geplant und Öffentlichkeitsarbeit durch Informationen in verschiedenen Sprachen, die die Eltern auf das Angebot hinweisen. Um auf die bereits gemachten Erfahrungen der tätigen Kindertagespflegepersonen zurückzugreifen und dieses Wissen nutzen zu können, wird eine Befragung durchgeführt und anschließend ausgewertet. Die Ergebnisse fließen in das Gesamtkonzept der Familiären Tagesbetreuung e.V. ein.

Die Leitlinien der Fachberatung (Strukturqualität, Prozessqualität, Ergebnisqualität) stehen im Fokus der Weiterentwicklung. Zur Verbesserung der Strukturqualität wird der EDV-Einsatz durch die Fachberatung verstärkt. Darüber hinaus hat die Fachberatung an Fortbildungen zur „Das kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch - was bedeutet das für die Fachberatung?“ und „Kompetenzorientierung“ teilgenommen. Im Programmverlauf wird ein Schnittstellenmanagement zwischen der Familiären Tagesbetreuung e.V. und dem Jugendamt eingerichtet.

Kooperationen

Kontakt

Familiäre Tagesbetreuung e.V.
Harscampstraße 20
52062 Aachen
Ansprechpartnerin: Bettina Konrath
Tel.: 0241-1602060
E-Mail: info@familiaere-tagesbetreuung-ac.de

Seite drucken